BIO ist so teuer

Stimmt. Für BIO bezahlt man im Geschäft mehr als für „konventionelle“ Ware. Solange jede Ressource gratis ausgebeutet oder verschmutzt werden darf und keine Berücksichtigung im Preis findet, ist jede andere Form der Lebensmittelherstellung „teurer“. Werden die Schäden zu groß, oder von der Gesellschaft nicht mehr toleriert, müßen Unsummen für die Behebung aufgebracht werden. Meist handelt es sich aber um irreversible Vorgänge. Kein Geld der Welt filtert aus ihrem Körper Glyphosat heraus.

Atomstrom ist hier sicher das absolute Negativbeispiel. Zwei Generationen beziehen „billigen“ Strom, tausend Generationen danach müßen sich mit der strahlenden Hinterlassenschaft herumschlagen. Noch heute drücken einzelne Regierungen mit Steuergeld den Bau von Atomkraftwerken durch. Geld von privaten Investoren gibt es dafür nicht mehr. Schon an den Bezug von Ökostrom gedacht? Der ist ein bißchen teurer!